resseinformation zur Broilertagung am 27.03.2018

Ende März fand im Verwaltungsgebäude des Kraftfuttermittelwerkes in Dörpen die alljährliche Raiffeisen Ems-Vechte Broilertagung statt, die zusätzlich für die Landwirte auch als Fortbildungsmaßnahme galt.

Zu Beginn begrüßte Raiffeisen Ems-Vechte Geschäftsführer Wilhelm Funke die Gäste und erläuterte kurz den aktuellen Rohwarenmarkt. Als erster Gastreferent trat Tierarzt Herr Dr. Dieter Schulze auf, der über aktuelle Krankheiten in der Broilermast berichtete und zusätzlich noch das Thema „Initiative Tierwohl“ ansprach. 60 – 70 % aller Broilerbetriebe in Deutschland nehmen an dieser Initiative teil. Für die Landwirte bedeutet das, ihre Besatzdichte im Stall von 39 kg LG/qm² auf 35 kg LG/qm² zu reduzieren. Zusätzlich wird den Tieren Beschäftigungsmaterial angeboten. Finanziert wird es aktuell von dem Lebensmitteleinzelhandel, der 6,25 ct/kg zur Verfügung stellt.

Thomas Fangmeyer, Optimierer der Raiffeisen Ems-Vechte, informierte über die N- und P-reduzierte Fütterung von Masthähnchen, die durch die neue Düngeverordnung immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Dabei muss bei der Fütterung der Nutztiere die bestmögliche Nährstoffversorgung sowie der geringstmögliche Nährstoffeintrag im Betrieb gewährleistet werden.

Die Herren Andre Stevens und Heinz Pruisken, beide Agravis Raiffeisen AG, erläuterten den Landwirten, wie man Infektionsketten im Stall durch eine gründliche Stallreinigung und Desinfektion sowie durch eine sehr hohe Biosicherheit im Betrieb, wirksam unterbrechen kann.

Anschließend wurde den Gästen die Möglichkeit gegeben, das Kraftfuttermittelwerk zu besichtigen.

Als letzten Referenten konnte man Herrn Dieter Oltmann (Geschäftsführer, Landesverband der niedersächsischen Geflügelwirtschaft e.V. – NGW) gewinnen. Er ging auf die aktuelle Marktsituation in der Broilermast ein und erläuterte dies anhand des Pro-Kopf-Verbrauchs von Geflügelfleisch in Deutschland. Dadurch konnte man einen steigenden Pro-Kopf-Verbrauch bei Hähnchenfleisch erkennen. Der Verbrauch liegt aktuell bei 13,2 kg im Jahr 2017. Im Jahr 2000 waren es noch knapp 8,2 kg Pro-Kopf-Verbrauch. Der Selbstversorgungsgrad in Deutschland sinkt, da die Nachfrage steigt. Die Besatzdichte bzw. Tierzahl sinkt allerding, u. a. bedingt durch die „Initiative Tierwohl Nach dem Vortrag von Herrn Oltmann übernahm Herr Dieter Wessels, Vorstand der Raiffeisenbank Emsland-Mitte eG / Raiffeisen Ems-Vechte kurz das Wort und lud die Gäste zu einem abschließenden Mittagessen ein.

Wir stellen uns vor
Raiffeisenbank Emsland-Mitte eG/
Raiffeisen Ems-Vechte
Rundflug über die Kraftfutterwerke

Rundflug - Video

DVT Branchenfilm 
Wir machen Tiernahrung

 

raiffeisenbank 200